Interviews

Autofiktion und Torten ohne doppelten Boden

Posted by Nico

Als Voodoo Jürgens zum letzten Mal in Nürnberg war, wurde er direkt Zeuge einer Messerstecherei. Menschliche Abgründe, Brüche in Biografien bestimmen die Geschichten, die er in seinen Liedern besingt. Und am besten geht das auf Wienerisch. Im Interview mit Voodoo Jürgens geht es um Wien als Inspirationsquelle, um das Autofiktionale in seinen Songs und darum, was eine Torte von einem Popsong unterscheidet.

// Interview: Nico Löwinger

// Foto: Nico Löwinger

Leave A Comment